Mario: Der italienische Klempner

Mario, der pummelige Klempner ist sicherlich eine der bekanntesten Game Figuren weltweit, vor allem kennt man ihn für “sein” Genre, die Jump’n run-Spiele, und natürlich auch die vielen tollen Sport- und Rennspiele.

Mario oder Luigi

Erfunden wurde Mario im Jahr 1981 von dem japanischen Spieleentwickler Shigeru Miyamoto. Nintendo versuchte sich damals auf dem US-amerikanischen Markt zu etablieren und beauftragte Miyamoto, ein Spiel der Comicfigur Popeye zu entwickeln. Da Nintendo die Popeye-Rechte verlor, musste Miyamoto ein eigenes Spiel bzw. eine eigene Figur entwickeln. Das Ergebnis dieser Bemühungen war dann das Spiel “Donkey Kong”. Hierbei entführte der gleichnamige Gorilla Marios Freundin Pauline. Mario, der zunächst den Namen “Jumpman” trug, musste hinterher klettern und Fässern ausweichen um seine Geliebte zu befreien. Unnötig daran zu erinnern, dass das Spiel ein absoluter Renner wurde und den Ausschlag gab, dass Miyamoto dann weitere Mario Spiele entwickelte. 

Da bekanntermaßen die Technik damals längst nicht so entwickelt war wie heute, bekam Mario ein comichaftes Aussehen, welches er bis heute beibehalten hat. Er trägt weiße Handschuhe, da diese leichter darzustellen waren als Hände. Gleiches gilt für den breiten Schnurbart, der einfacher war als ein Mund. Durch die Kappe wurden komplizierte Bewegungen der Haare vermieden und der Overall machte Armbewegungen einfacher sichtbar. Die simplen Farben Rot und Blau bildeten einen guten Kontrast zum schwarzen Hintergrund.

Der Name Mario tauchte im zweiten Donkey Kong Game zum ersten Mal auf. Er beruhte vermutlich auf der Ähnlichkeit mit dem gleichnamigen Vermieter von Nintendos Lagerhaus. Es wurde ohnehin nach einem italienischen Namen wegen Jumpmans südeuropäischem Aussehen gesucht und da bot sich der einfache, universell auszusprechende Name Mario an.

Mit den NES-Spiel Super Mario Bros. Gelang dann der endgültige Durchbruch im Jahre 1985, welches übrigens mit 40 Millionen Exemplaren lange Zeit das meistverkaufte Videospiel der Welt war. Mario wurde mit weit über 100 Auftritten auf jeden Fall zu einer der bekanntesten und vor allem beliebtesten Videospiel-Figuren weltweit. Mario-Spiele sind mit einigen hundert Millionen Verkäufen die erfolgreichste Videospielreihe aller Zeiten. Überflüssig zu sagen, dass er sich so ganz bestimmt verdient hat, Nintendos offizielles Maskottchen zu sein. Und natürlich ist Mario auch ein echter Cosplay Renner!

Weitere Figuren zum Super Mario Cosplay

Neben dem emblematischen und allseits beliebten Mario gibt es allerdings noch eine Reihe anderer Figuren aus den Spielen, die ebenfalls gerne im Cosplay dargestellt werden oder als Faschings oder Halloween Verkleidung dienen:

  • Luigi
    Miyamoto erschuf einen Bruder für Mario, Luigi, um den Mehrspielermodus zu ermöglichen. Luigi sieht genauso aus wie Mario außer, dass seine Kleider grün statt rot sind. Sein Name wurde so gewählt, dass er ebenfalls italienisch klingt. Im Lauf der Zeit wurde aus Luigi dann zwar mehr als nur der zweite Charakter für den Multiplayer-Modus, den Bekanntheitsgrad seines großen Bruders erreichte er jedoch nie.
  • Yoshi
    Ursprünglich war der freundlich und bunte Yoshi nur als eine Nebenfigur, genauer gesagt als ein Reittier für “Super Mario World” (1990 erschienen), geschaffen. Doch bald wurde aus der Neben- eine Hauptfigur. Yoshi bekam sogar ein paar eigene Spiele (u.a. “SM World 2 : Yoshi’s Island”) und ist nach Mario und vielleicht hinter Luigi der 3. Held.
  • Die Prinzessinnen
    Die Storys der klassischen Mario-Jump’n runs waren simpel und einfachgestrickt und daher wurde meist die Geliebte des Helden von einem Bösewicht entführt. In Marios erstem Spiel musste Pauline dieses Schicksal erleiden, später war es dann die berühmtere Prinzessin Peach. Diese hier anfangs noch Prinzessin Toadstool und hatte ihren ersten Auftritt 1985 in “Super Mario Bros.”. In “Super Mario Land” (1989) und in den Spin-offs (Mario Kart, Mario Party und Mario Sports) tauchte Prinzessin Daisy auf. In Sachen Cosplay kommt praktisch nur Peach zum Einsatz.
  • Toad
    Toad ist lediglich eine Nebenfigur, die meistens dem Held hilft und ihn mit Rat und Tat unterstützt. Ab und zu spielt Toad auch den Schiedsrichter oder den Spielleiter (z.B. in den ersten Mario Party-Spielen). Der prominenteste Vertreter der Toads, der pilzköpfigen normalen Bevölkerung des Mushroom Königreichs, ist der loyalste Diener von Prinzessin.
  • Bowser
    Bowser ist der Erzbösewicht, den jedes Spiel dieser Machart unbedingt benötigt. Er tauchte 1985 in “Super Mario Bros.” Zum ersten Mal auf und hat sich seitdem zum erklärten Ziel gemacht, Prinzessin Peach zu entführen und ansonsten so viel wie möglich Terror zu verbreiten. Dadurch erlangte er große Bekanntheit und hat durchaus seine eigenen Fangemeinde auf der ganzen Welt.
  • Donkey Kong
    Donkey Kong war der ursprüngliche Bösewicht in den gleichnamigen Spielen der Anfangszeit, der von Mario eingesperrt wurde.
  • Wario
    Wario ist Marios Vetter, der ziemlich eifersüchtig auf die Erfolge seines berühmten Cousins ist. Er gilt als äußerst geldgierig, egoistisch und versessen auf Schätze. Wario taucht zum ersten Mal im Jahr 1992 in “Super Mario Land 2” als Bösewicht auf, wo er Marios Schloss besetzt. Danach bekam er sogar eine Hauptrolle in dem Gameboy Spiel “Wario Land”. Zusammen mit seinem dazuerfundenen Bruder Waluigi (der keinerlei andere Auftritte hat) ist Wario in vielen Teilen von Mario Kart, Mario Party und Mario Sports mit von der Partie.

Super Mario Cosplays kaufen – bei uns im Shop ein Vergnügen!

Natürlich findet Ihr auch bei uns im Shop viele tolle Optionen, um Euch zum Cosplay, für den Faschingsumzug oder die Halloween Party auszurüsten. Neben tollen Optionen für Erwachsenen, kommen natürlich auch die Kleinen nicht zu kurz, denn immerhin gehört gerade unter Kindern Mario und Co. zu den beliebtesten Videospiel Figuren.